Tristesse ade // Zufall war gestern!

Was wäre, wenn es in unserer Wirklichkeit keinen Zufall gibt? Wenn die Theorie, dass alles dem Zufall unterliegt, Unsinn ist. Ohne Sinn und ohne Wahrheit. Aber nützlich für die, die davon profitieren, dass wir alles, was uns geschieht dem Zufall und dem damit verbundenen Glauben an Glück oder Pech, zuschreiben. Der Zufall und unserer Einstellung zu ihm, legitimiert jedes Unrecht und verhindert Reflexion sowie Erkenntnis. Solange Mensch davon überzeugt ist, dass der Zufall eine derart große Rolle in unserem Leben spielt und Ursache aller Dinge ist, kann er die Welt und ihre Gesetzmäßigkeiten und Naturgesetze nicht erkennen. Jedoch Dir geschieht nach Deinem Glauben. Es gibt keinen Zufall in unserer Realität. Das gilt es als erstes zu erkennen. Alles was uns geschieht folgt Ursachen. Ursachen, die wir gesetzt haben, durch denken, handeln und fühlen. In jedem einzelnen Augenblick. Die Natur geschieht nicht zufällig, so nicht die Realität in der wir leben. Auch nicht, was Du täglich lebst und erlebt, denn nichts aber auch gar nichts geschieht ohne Ursache in unserer Welt. Keine Ursache, keine Wirkung.

Bevor nun Dein Ego rebelliert und empört aufschreit, beobachte 8sam Dein Leben. Beobachte alles. Beobachte, was Du denkst, was Du fühlst und was Dir im Laufe des Tages geschieht. Beobachte, wie lange es dauert, bis jemand an den Du denkst, sich bei Dir meldet oder Deinen Weg auf „zufällige“ Art und Weise kreuzt. Beobachte wieviel Zeit vergeht, von dem Moment, in dem Du Dir etwas wünschst, bis es Dir immer öfter auffällt, Dir Wege einfallen, es zu erhalten oder Menschen es Dir „zufällig“ anbieten. Versuche mal nicht zu beweisen, dass es sich um einen Zufall handelt, sondern zu erkennen, dass es keinen Zufall gibt und Du die Ursache für alles selber setzt. Spiel dies Spiel für eine Woche, erinnern Dich immer wieder selber daran, dass Du jeden Tag erlebst, was Du denkst, zeitverzögert, und gib nicht auf. Eine Woche in der Du andersrum denkst und sehr aufmerksam die Dinge um Dich herum beobachtest. Spielst Du dieses Spiel mit, garantiert der Schreiberling unzählige Überraschungsmomente. Du wirst Dich wundern, staunen, damit experimentieren, nennst die Resultate vielleicht zu Beginn noch Glück, oder wenn es schiefgeht Pech, doch das dauert nicht lange an, bis Du verstehen möchtest, wie das sein kann. Wenn die Neugier geweckt ist, wird der Weg aufregend. Vergiss den Zufall! Vergiss Glück und Pech, danke Dir und dem Leben selbst, wenn Dir Dinge geschehen, die Dich glücklich machen. Du allein hast das Glück produziert durch Deine Gedanken und somit das Glück angezogen. Kein Wunder, keine Magie. Wissen und Weisheit sind die einzigen Schlüssel, das eigene Leben zu verstehen. Was Du im inneren denkst und bist, wirst Du im äußeren erleben. Alles andere war gestern. Verbanne den Glaube an Zufall und Dein Leben wird berechenbar.  Angst kann nicht mehr existent sein. Und die Angst ist es doch, die uns treibt, Dinge zu tun, die wir oft gar nicht tun wollen. Es gilt die Angst durch Wissen zu ersetzen. Wissen, dass wir selber einzig und allein die Ursache unseres Weges sind. So wir dies erkennen, achten wir auf uns. Wir achten uns. Wir verstehen, dass wir keine persönlichen Feinde haben, wir verstehen, wie uns geschah und können schwierige Erlebnisse in der Retrospektive mit unserem neuen Wissen reflektieren und heilen. Diese Heilung geschieht innerlich und führt zwangsläufig zu mehr Eigenliebe und Vertrauen und die Welt um Dich herum spiegelt dies im Äußeren. Ganz nach Deiner Schwingung, Frequenz, Deinem Gemüt. Krankheiten verschwinden, weil Ärger sie nicht länger nährt. Die Selbstzerstörung durch zerstörende Gedanken und Angst hört auf. Die durch den Glauben an Zufall genährte Angst darf nun verschwinden, sich verabschieden und wird Dein Morgen nicht länger bestimmen. Blödsinn? Vielleicht. Und wenn nicht ?

With Love

Advertisements

8 Gedanken zu “Tristesse ade // Zufall war gestern!

  1. Liebe ghostbe, Treffer und versenkt 🙂

    Manchmal eine gefühlte Sisyphusarbeit dies anderen zu vermitteln, aber mit jedem Tag wächst der Gedanke im Kollektiv durch diejenigen, die diese Erkenntnis bereits erreicht haben, bis die Vorhänge dieses „leicht“ ausschweifenden und komplexen luziferischen Spieles für jeden Fallen.

    Wenn du weiterhin so zielgerichtet mein inneres Gefühl ausformulierst, werde ich dich wohl noch mit Fulford und Cobra bei mir rebloggen, wenn es dich nicht stört.

    Halt die Schwingung weiterhin hoch.
    Alles liebe
    hannes

      1. Die Woche kommen sie sicherlich, bei mir überschlägt sich mal wieder alles sehr rasant. Gibt aber auch bald wieder Videomaterial, da haben sich ein paar Kunststudentinnen manifestiert und ich bekomem auch das Rohmaterial. Du wirst es mögen 🙂 Genieß die Sonne, ich geh jetzt auch erstmal Energie tanken.

  2. Liebe Ghostbe! Wie nicht anders zu erwarten, eine feine Wahrheit in treffenden Worten „zu Papier “ gebracht.
    Nice Blog by the way!
    Vielleicht sieht man sich ja nochmal – aber Geister sind ja immer schwer zu erwischen;-)!
    Namaste***

  3. Liebe ghostbe, nachdem ich in den letzten Tagen ca. 20 Seelen die Schwingung durch deine Worte beim vorlesen anheben durfte und ich beim Sonnenbad ein starkes innerliches Gefühl der Verbundenheit hatte, hab ich beschlossen dich mit in meinen Blog zu nehmen.

    Deine Worte sollte der Rest der Welt auch hören/lesen/fühlen, ich möchte da gerne meinen Anteil zu beitragen. 🙂

    https://hannesmensch.wordpress.com/2016/05/13/ghostbe-tristesse-ade-zufall-war-gestern/

    Und mit den Nachrichten wird wohl noch bis Anfang der Woche dauern, ich bin aber dran.

    Alles Liebe
    hannes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s